Titelbild-Archiv



Der Leverkusener Stadtteil Ropenstall wird erst seit mehreren Jahren von "großen" Bussen bedient, indem man die Linie 215, von Schlebusch kommend, in Lützenkirchen-Mitte spaltete und ein Teil der zuvor bis Forellental verkehrenden Fahrten den neuen Linienweg zum "Meckhofer Feld" übernahm. Mit der geplanten Umstellung des Liniennetzes im Sommer 2019 soll die Linie 215 allerdings eingestellt werden. Es bleibt abzuwarten, ob dieser ländlich gelegene Ortsteil dann wieder, wie früher, von einer Kleinbuslinie angedient wird. Am 15. Februar 2019 ist der als Wagen 85 geführte Mercedes-Benz O 530 der Wupsi GmbH bei Leverkusen-Ropenstall unterwegs.
Im Sommer 2018 wurde der letzte Mercedes-Benz O 405 N2 der Pütz-Gruppe aus Bergisch Gladbach in den Ruhestand geschickt. Zuvor war der Wagen noch täglich auf den Kürtener Schülerlinien anzutreffen. Die silber-gelbe Ganzwerbung für einen örtlichen Lack- und Karosseriebetrieb findet schon seit vielen Jahren ihren Platz auf verschiedenen Fahrzeugen der Firma Pütz. Am 19. März des vergangenen Jahres konnte der Bus auf der zu ihm passendsten Linie auf dem Offermannsberg bei Kürten abgelichtet werden.
Der Low-Entry-Bus MAN A78 wird seit 2004 produziert und fand gerade in den letzten Jahren eine recht hohe Verbreitung im Regionalverkehr. Auch bei der Firma Wiedenhoff in Solingen hielt diese Baureihe im Juni 2018 Einzug. Zwei der vier Fahrzeuge sind weiß, die anderen beiden erhielten die traditionellen grünen Hausfarben. Nach ihrer Ankunft auf dem Betriebshof in Burscheid-Hilgen konnte Fabian Hüpper alle vier Lion's City LE vereint vor dem Betriebsgebäude aufnehmen.
Am 8. Dezember 2017, also vor einem Jahr, fuhr der letzte Remscheider Stadtwerke-Bus nach Radevormwald-Herkingrade. Zum anschließenden Fahrplanwechsel wurde die Linie 659 (RS-Lennep -> Rvw.-Herkingrade) eingestellt. Bei winterlichen Verhältnissen, von denen die Bergische Region in diesem Jahr bislang noch verschont blieb, wurde der letzte dorthin eingesetzte Wagen in der Wendeschleife Herkingrade aufgenommen, jener MAN NL 263 (A21) mit der Betriebsnummer 32 wurde inzwischen außer Dienst gestellt.
Ein sonniger Mainachmittag am Ravensburger ZOB: Im Farbkleid des Ravensburger Stadtverkehrs präsentiert sich der erdgasbetriebene Mercedes-Benz O 530 Citaro mit der Zulassung RV-A 9706, welcher am 26.05.2017 einen pausierenden Citaro Ü (C2) im typischen verkehrsroten Look überholt. Beide Fahrzeuge sind dem Bestand der DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee GmbH (RAB) angehörig.
Die etwas kürzere Variante des niederflurigen O 405 von Mercedes-Benz (O 405 NK) fuhr dem Photographen am 5. März 2018 in Hillesheim in der Eifel vor die Linse. Das schicke Fahrzeug gehört dem Reisedienst Hens aus Üxheim und stand ursprünglich auf der Insel Sylt im Einsatz.
Wer im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr noch ältere Hochbodenbusse sehen möchte, sollte an Schultagen nach Dormagen fahren: hier ist u. a. dieser unverkennbar aus Stuttgart stammende Mercedes-Benz O 405 G auf Schülerkursen unterwegs. Bei strahlendem Sonnenschein erreicht er am 7. Mai 2018 das Norbert-Gymnasium am Kloster Knechtsteden, um seine Fahrgäste einzusammeln. Die Wagennummer 9077 stammt übrigens von den Wuppertaler Stadtwerken, dort wurde er 2010 für einen Fahrzeugengpaß im damaligen Schwebebahn-Ersatzverkehr benötigt.
An einer Einrichtung in Duisburg-Beek sind zur Mittagszeit verschiedene Busse der Firma Jütte aus Oberhausen anzutreffen. Am 12. April 2018 durchquert der Neoplan N 4416 Centroliner mit dem Kennzeichen OB-AJ 1107 noch ohne Passagiere eine kleine Bahnunterführung, bevor er seinen Einsatzort erreicht.
Die Verkehrsbetriebsgesellschaft Passau mbH setzt knapp 40 Omnibusse der Hersteller Mercedes-Benz und Solaris auf elf Buslinien ein. Während man bei den Solofahrzeugen schon einige Jahre auf Niederflurigkeit setzte, lieferte Mercedes Anfang 1997 fünf hochbodige Gelenkbusse des Typs O 405 G, von denen heute noch zwei Exemplare vorhanden sind. Armin Wagener konnte den Wagen 59 im Oktober 2015 am ZOB Passau aufnehmen.


Ältere Titelbilder

Zurück