Sonderfahrt durch das Erzgebirge (06.10.2019)
(letzte Aktualisierung: 31. März 2020)


An einem freundlichen Herbsttag wurde eine Foto-Sonderfahrt mit verschiedenen Fahrzeugen des Regionalverkehr Erzgebirge angeboten, welche Teilnehmer aus ganz Deutschland anzog. Der MAN-lastige, aber dennoch sehr typenreiche Fuhrpark des RVE mit weit über 200 Linienbussen beherbergt neben vielen modernen Bussen auch noch eine ganze Reihe bestens gepflegter älterer Fahrzeuge aus den 1990er Jahren (überwiegend Modelle von MAN, aber auch Mercedes O 407), die zuverlässig ihren Dienst verrichten und einen guten Anlaß für diese Veranstaltung boten.

In Aue ging es mit einem der dort stationierten MAN EL 262 (A12), Schaltwagen von Baujahr 1997, los. Dieser sollte das Haupttourfahrzeug für den bevorstehenden Tag sein und war somit fast den ganzen Tag mit von der Partie. In Annaberg-Buchholz und Zschopau erfolgten jeweils Fahrzeugwechsel in dort beheimatete Fahrzeuge. In Annaberg stand ein MAN NL 262 (A10), Baujahr 1998, zur Mitfahrt bereit und in Zschopau ein Mercedes-Benz O 407, Baujahr 1995. Mit diesen Bussen wurde jeweils eine große Runde durch ihr Bedienungsgebiet gedreht.


Das Gruppenfoto entstand auf dem Betriebshof Zschopau.

Das Highlight war für viele Teilnehmer der Ikarus 250.67 von Baujahr 1989, der zu den Museumsbussen des Regionalverkehr Erzgebirge zählt. Dieser war zwar kein direkter Bestandteil der Veranstaltung, wurde aber in Augustusburg auf einem Drahtseilbahn-Ersatzverkehr angetroffen! Als kleine Überraschung war die Mitfahrt von der Tal- zur Bergstation der Standseilbahn - und zurück - seitens des Orga-Teams eingeplant.

Nachfolgend eine Auswahl von 25 Bildern mit weiteren Informationen. Viel Spaß beim Anschauen!

 

Am Bahnhof in Aue wartet der MAN EL 262 (A12) mit dem Kennzeichen ASZ-BV 48 bereits.
 
 

Über Scheibenberg führt der Weg nach Annaberg-Buchholz.
 
 

Umstieg in Annaberg in den auf ANA-BV 47 zugelassenen, dreitürigen MAN NL 262 (A10).
 
 

Mogendliche Idylle am Frohnauer Hammer. Links das barocke Hammerherrenhaus im Fachwerkstil.
 
 

Vor den Toren Annaberg-Buchholz' geht es über Stock und Stein - mit einem reizvollen Blick über das Erzgebirge.
 
 

Durch den Ortsteil Buchholz. MAN A10 im Stadtverkehr sind hier nichts Ungewöhnliches.
 
 

Am Busbahnhof der Rücktausch. Mit dem A12 ging es weiter.
 
 

Auf der Landstraße bei Drebach.
 
 

Vor Burg Scharfenstein wurde am Bahnhof im gleichnamigen Ort ein Schienenersatzverkehr simuliert.
 
 

Der nächste Fahrzeugwechsel - Sache auf Achse vs. Gute-Laune-Bus. Gut gelaunt ging es also weiter.
 
 

Am Ortsausgang von Augustusburg - mit dem Jagdschloß im Hintergrund, welches im 16. Jahrhundert erbaut wurde.
 
 

Am Bahnhof im Augustbusburger Ortsteil Erdmannsdorf wurde der O 407 zugunsten des Ikarus 250.67 beiseite gestellt. Und da kommt er in den Bahnhof hineingerollt, als Ersatzbus für die Drahtseilbahn.
 
 

Kurze Pause für ihn - und Zustieg frei für die Sonderfahrtsteilnehmer!
 
 

An der Bergstation im beschaulichen Augustusburg.
 
 

Rückkehr zur Talstation!
 
 

Im Landhaus Puschke in Erdmannsdorf wurde die Mittagspause verbracht. Die Küche ist sehr zu empfehlen!
 
 

Durch abgelegene Käffer - hier der auf ERZ-VB 679 angemeldete O 407 in Dittmannsdorf...
 
 

...bei Witschdorf...
 
 

Zurück auf dem Betriebshof Zschopau machten die beiden Busse noch mal auf ihre Heimatbetriebshöfe aufmerksam, bevor es mit dem MAN so langsam Richtung Aue zurückging.
 
 

Bei Gelenau...
 
 

...ebenfalls bei Gelenau...
 
 

...Geyer Busbahnhof...
 
 

Zusammentreffen mit einem MAN NL 263 (A21) des Baujahres 2000 am Bahnhof in Zwönitz. Dieser war hier im Linienverkehr unterwegs.
 
 

Kurz vor dem Ziel...
 
 

...und schließlich zurück in Aue! Die letzte Aufnahme dieser Fotoserie entstand am dortigen Postplatz.


Zurück